Club-Meisterschaft

   
 


 

 

Startseite

Mannschaften

Tuniere/Veranstaltungen

=> Club-Meisterschaft

Anlage

Verein

Hallenbuchung

Galerie

Links

Kontakt

 


     
 

Club-Meisterschaft

















Vom 25. bis 27.7.2008 fanden die Club-Meisterschaften des Tennis-Club Roding statt. Ausgetragen wurden auf der Anlage am Esper drei Kategorien im Bereich Einzel. Knaben, für 10 bis 14 Jährige, Junioren, für 14 bis 18 Jährige und Herren. Bei letzteren wurden auch Doppelpartien ausgespielt.
Spielbeginn war am Freitagabend. Die Teilnehmer kämpften bei hochsommerlichen Temperaturen auch den ganzen Samstag, bis die Endspielpaarungen für den letzten Wettkampftag am Sonntag feststanden.
 
Bei den Knaben begegneten sich Marian Berg und Phillip Wagner im Finale, welches Marian Berg in zwei Sätzen souverän 6:1; 6:1 für sich entscheiden konnte. Im Spiel um Platz drei unterlag Felix Teichgräber klar mit 1:6 und 0:6 gegen Linus Frick.
In der Disziplin Junioren wurde Christian Hauser Club-Meister, der am Sonntagmittag bei wärmsten Temperaturen die hart umkämpfte Finalpartie mit 6:3 und 6:4 gegen Simon Riedl gewann. Dritter Sieger wurde Max Riedl mit einem konstanten Ergebnis von 6:2; 6:2 gegen Michael Ludwig.
 
Am Nachmittag wurden dann die Herrendisziplinen ausgetragen. Im Herreneinzel Endspiel standen sich Marco Kleas und Severin Maier gegenüber. Severin Maier spielte von Beginn an sehr druckvoll und sicher. Ihm glückten sowohl schnelle, platzierte Services als auch gute Returns. Marco Kleas konnte sich in der ersten viertel Stunde nicht so recht auf die Spielweise seines Gegenüber einstellen, machte selbst viele Fehler, lag somit schnell zurück und verlor den ersten Satz dann auch klar mit 1:6. Nach dem Seitenwechsel schien für Ihn der erste Satz wie vergessen. Mit Beginn des zweiten Satzes bestimmten lange und hochwertige Ballwechsel das Spiel. Beide Spieler kämpften bis aufs Äußerste und schenkten sich nichts. Die fortan konstant währende Stärke beider Finalisten führte zu einem Spielstand von 6:6 im zweiten Satz. Der anschließend gespielte Tie-Break war an hochkarätigen und spannenden Ballwechseln nicht zu überbieten. Severin Maier konnte diesen nach einem Rückstand von bereits 3:6 noch mit 12:10 Punkten für sich entscheiden. Somit gewann Severin Maier das Finale in zwei Sätzen mit 6:1 und 7:6 und ist damit amtierender Herren Club-Meister.
 
Im Spiel um Platz drei standen sich Andreas Schwarz und Constantin Leeb gegenüber. Den ersten Satz konnte Andreas Schwarz mit 6:4 für sich entscheiden. Wie so oft im Tennissport schon passiert, ergriff Constantin Leeb die Chance beim zweiten Satz für sich von vorne anzufangen. Seine mentale Stärke führte dazu dass er den zweiten Satz trotz erbitterter Gegenwehr seines Kontrahenten knapp mit 7:6 gewann. Der dritte und somit letzte Satz war auch im Spiel um Platz drei an Dramatik nicht zu überbieten. Ob souveräne und sichere Schläge von der Grundlinie aus oder klassisches Serve and Volley, alles wurde von beiden Spielern eingesetzt um den entscheidenden Vorteil herauszuspielen. Am Ende konnte Constantin Leeb die mehr als ausgeglichene Partie mit 7:6 im Tie-Break für sich entscheiden.
 
Abschließend begannen um 16.00 Uhr die Doppelendspiele. In der Finalpartie standen sich Severin Maier, der mit Marco Kleas zusammen spielte, und Constantin Leeb mit seinem Doppelpartner Michael Mayer gegenüber. Da im erstgenannten Team bereits die erst- und zweitplazierten der Herren-Einzeldisziplin spielten verwunderte das Endergebnis von 6:3; 6:2 für Maier/Kleas nicht. Das Spiel um Platz drei konnten Andreas Schwarz und Sandro Reichold deutlich mit 6:2 und 6:1 für sich gegen Simon Riedl und Max Riedl entscheiden.

 
 

Heute waren schon 1 Besucher (2 Hits) hier!